h Suche
Suchen

Boßeln und Klootscheeten: Ostfriesischer Nationalsport!

Erleben Sie mit der ganzen Familie scheinbar „alltägliches“ einmal ganz anders!

  • Achtung Boßelspiele

Boßeln und Klootschießen haben eine langjährige Tradition in Ostfriesland und werden überwiegend im Winter praktiziert.

Der reguläre Punktspielbetrieb läuft von September bis März, auch das Bosseln als reines Freizeitvergnügen beschränkt sich hauptsächlich auf die kalte Jahreszeit. In den beiden Landesverbänden Ostfriesland und Oldenburg gibt es im Straßenboßeln einen Punktspielbetrieb mit Ligeneinteilung in verschiedenen Altersklassen.

Wie funktioniert „Boßeln“?
Das Straßenboßeln wird als Streckenwerfen meistens auf Landstraßen ausgetragen. Dabei treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Die Mannschaften werfen abwechselnd, wobei das zurückliegende Team jeweils den ersten Wurf hat. Gelingt es der zurückliegenden Mannschaft erneut nicht, an der gegnerischen Kugel vorbeizuwerfen, erhält der Gegner einen Punkt, den „Schoet“. Ziel des Boßelspieles ist es möglichst viele Schoets zu erzielen. Hierbei gibt es zwei verschiedene Arten von Wurfgeräten, die Gummikugel und die Pockholzkugel (heute Kunststoffkugel).

Was genau ist „Klootscheeten?“
Das Klootschießen wird im Gegensatz zum Boßeln traditionell als Stand- und Feldkampf durchgeführt. Die Klootkugel besteht aus Hartholz, welches mit Blei gefüllt ist. Es wird abwechselnd von der Stelle aus geworfen, an der die Kloot des vorherigen Werfers der eigenen Mannschaft liegen geblieben ist. Als Hilfe beim Absprung wird häufig eine Rampe verwendet Gewonnen hat am Ende die Mannschaft, die vorne liegt.

Auch im Ostfriesischen Nationalsport wird die Plattdeutsche Sprache noch heute gepflegt: Hier finden Sie ein paar Plattdeutsche Beispiele im Nationalsport der Ostfriesen:

 

Plattdüsk Hochdeutsch
„He löpt noch“   Er (die Kugel) rollt noch
„Hier up an“         Hier her!
„Klootscheeten“                  Klootschießen
„Liek up mi an“ Werfe gerade auf mich zu
„Lüch up un fleu herut“  Hebe auf und fliege weit hinaus (Boßelgruß)
„Schloot“ Graben
„Schmieter“ Der Werfer oder Klootschießer

 

 

Kontakt

Tourist-Information Carolinensiel-Harlesiel
Nordseestraße1
26409 Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel

Telefon: 04464 9493-0
Telefax: 04464 9493-94

email:   info(at)carolinensiel.de

mTourist Information

Nordseestraße 1

Das wird Sie sicher auch interessieren!

Carolinensiel

Loading